Bevor das Jahr zuende geht…

31. Dezember 2013

Noch schnell ein kleiner Post.

Fall Sie jetzt einen Jahresrückblick oder eine Bewertung von 2013 erwarten muss ich Sie leider enttäuschen.

Ich will jetzt nicht sagen, dass es ein Jahr war wie jedes andere auch – davon kommen hoffentlich noch ganz viele, die immer anders sind. Aber es war eben nur ein weiteres Jahr Leben auf diesem Planeten der von Menschen bevölkert wird, die nichts besseres zu tun haben, als an der Supermarktkasse zu drängeln und die Umwelt zu verschmutzen. Dass ich meine Mitmenschen nur bedingt beeinflussen kann, habe ich mittlerweile gelernt und habe ein Stück weit von meinem Narzismus ablassen können. Es gelingt mir immer öfter, mich nicht mehr über SUVs aufzuregen und darüber, dass die Leute mit gutem Gewissen viel zu viel Fleisch verspeisen und damit die unwürdigen Haltungsbedingungen der „erzeugten“ Tiere unterstützen. So fühle ich mich immer öfter „comfortably numb“ diesen Problemen gegenüber und habe damit ausreichend Zeit, mich wieder den überzogenen Erwartungen an mich selbst zu widmen.

Wo ich nächstes Jahr hin will steht noch nicht fest. Das Ziel, einen Job aufzunehmen und ein „geregeltes“ Einkommen zu haben, habe ich gerade erreicht. Blut, Schweiß und Tränen stecken darin. Und es ist schön, dass es endlich geschafft ist.

Schauen wir mal.

 

Advertisements

Mir stinkts!

3. Dezember 2013

In letzter Zeit nehme ich den Gestank in meiner Stadt besonders intensiv wahr. Autoabgase. Rauchschwaden von verkokeltem Müll in den Aschenbechern an der Bushaltestelle…Ekelhaft. Und wahrscheinlich auch sehr ungesund. Am schlimmsten ist es, mit dem Fahrrad hinter einem Diesel den Berg rauf zu fahren. Und von letzteren beiden gibts hier verdammt viele. Bäh!

Zu Weihnachten wünsche mir ein großes Pappschild auf dem steht:

EURE AUTOS STINKEN!

Ob es was helfen würde weiß ich nicht. Wahrscheinlich wird man nur blöd angeguckt oder angepöbelt. Ganz in Wuppertaler Manier. Egal. Irgendwo muss mein Frust ja hin.

 

Im Regen stehen…

11. September 2013

ACHTUNG! WARNUNG!

Es folgt eine Andeutung per YT-Video von meinem derzeitigen Vollbad im Selbstmitleid.

 

 

Ich geh dann mal wieder meine Wunden lecken…

 

(Und zu allem Überfluss sehe ich gerade, dass WordPress unter meine Artikel jetzt ein kleines Werbebanner setzen wird. Falls Sie ihn noch nicht haben:

Hier gehts zum Ad-Block-Plus. )

 

Ich liebe diesen Song. =)

Laut Statistik bei SpOn liegt die Wahrscheinlichkeit, dass es sich bei einem männlichen Studenten (hier heißt er Jan) um einen Single handelt bei 50%.

Wow.

 

Und bei Edeka gibts jetzt wieder Männer- und Frauenbratwurst – Dieses Foto habe ich bereits im Oktober 2012 aufgenommen um drüber zu bloggen – habs aber nicht hinbekommen… Frau Enz und Antje Schrupp waren da fleißiger…

 

Wurst

 

Wie würde Pepe dazu sagen:

Psst!

15. März 2013

 

Ich verrate Ihnen ein Geheimnis:

ICH LIEBE FLASHMOBS!

und ich könnte stundenlang welche auf Youtube gucken.

Manche schaue ich sogar mehrmals!

wie z.B. den hier:

oder den:

oder den:

oder auch den:

oder auch… den:

Und Sie?!

Schöne Weihnachten…

24. Dezember 2012

wünsche ich allerseits!

Ich hab es in letzter Zeit leider nicht so oft geschafft hier was zu schreiben, was vor allem mit dem neuen Job und der neuen „Energieverteilung“ zusammenhängt. Vielleicht ändert sich das wieder, wenn ich mich an mein neues Wochenpensum gewöhnt habe – vielleicht aber auch nicht.

Ich hoffe jedenfalls, dass Sie alle ein besinnliches Weihnachtsfest verbringen, dem Alltag dabei kurz entfliehen und neue Kraft tanken können.

So wie die Kunden dieses Einkaufszentrums:

 

=)