Regenpoesie

1. September 2012

Und wenn du denkst

jetzt geht nichts mehr,

kommt von irgendwo

ein Tropfen her.

*narf!

 

Advertisements

7 Antworten to “Regenpoesie”

  1. cidrin Says:

    Oha!
    „Bis sich die Balken biegen“ bekommt da eine ganz neue Bedeutung.
    Zum Trost(?): Vor einem Jahr war ich mal am Flughafen in Leipzig, da stand alle 50 m so ein Eimer, allerdings in knallrot.

    • wupperwasser Says:

      Naja, aber wenigstens mussten sie da nicht wohnen… 😉
      Wobei ich schon froh bin, dass es nur das Wohnzimmer und nicht das Schlafzimmer betrifft. So ein ständiges Tropfen aus drei Metern Deckenhöhe ist ganz schön laut.


  2. aber Dein Euphorbia ist wunderschön.

  3. pateco Says:

    In meiner alten Wohnung hatte ich auch ein Wasserproblem. Immer wenn es geregnet hat, dann lief das Wasser durch das undichte Fenster, durch das Bad bis in das Wohnzimmer. Besonders Gewitter mit starken Schauer waren toll.
    Nun, so hatte ich ein Springbrunnen in der Wohnung und wer hat das schon…
    Ach ja: Sag doch narf!

    • wupperwasser Says:

      Genau. Narf ist gut 🙂

      Hat der Vermieter das bei dir repariert?
      Wir haben da, dem Herrn sei es gedankt, ganz schön Glück. Gestern war schon ein Dachdecker da, der aber so nichts machen kann, weil das Dach an dieser Stelle wohl total kaputt ist. Jetzt wird wohl eingerüstet und neu gemacht.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s