Reifeprüfung

28. August 2012

Es gibt Zeiten im Leben, die sind nicht einfach.

Eine Abschlussarbeit zu schreiben ist an sich schon nicht so leicht.

Wenn dann aber noch andere Sachen im Leben passieren, deren „Bearbeitungszeit“ dem Pensum der B.A. Thesis gleich kommen, wirds hart.

Noch härter wird es, wenn dann auch noch „Liebesbriefe“ vom BAföG-Amt im Briefkasten lauern, in denen lächerlich viel Geld zurückgefordert wird und sich zu allem Überfluss auch noch eine Zahnfüllung verabschiedet.

Da hilft es nur, sich zu vergegenwärtigen, dass man nicht allein ist. Dass man einen Partner, Familie und Freunde hat, die zu einem stehen…

und dass dieser ganze Zustand vielleicht einfach nur eine Gelegenheit ist, um endlich an sich selbst zu wachsen.

 

Advertisements

6 Antworten to “Reifeprüfung”

  1. wortmagie Says:

    Beeindruckend, wie scheinbar gelassen du dir diesen Berg an Ereignissen annimmst… Ich glaube, ich würde in ein Erdloch flüchten.

  2. Cidrin Says:

    Ach du Schande, da kommt ja alles zusammen. Na so ein Mist.

    Aber stimmt schon, wie gut dass wir nicht alleine dastehen.
    In solchen Zeiten tut das einfach nur gut, dass jemand da ist zum Trösten und Mut Machen.

    Ich halte mal die Daumen dass der Spuk bald vorüber ist. Und ja, ich denke auch, dass man daran wachsen kann.

    Toi toi toi!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s